Naturfotografie mit Schwerpunkt Landschaftsfotografie und Tierfotografie

Naturfotograf Robert Haasmann

Robert Haasmann ist professioneller Naturfotograf aus Salzburg, Österreich. Sein Fokus liegt auf der Landschaftsfotografie und der Tierfotografie. Für seine Arbeit erhielt Robert mehrfach internationale und nationale Auszeichnungen.

Als Fotograf arbeitet er sowohl in der Natur seiner Heimat, als auch an Projekten rund um den Globus. Seine große Leidenschaft gilt unberührter Natur und Wildnis. Die Schönheit dieser Plätze einzufangen und sie dem Betrachter näher zu bringen, ist ein wichtiger Teil seiner Arbeit. Naturschutz und der Erhalt der Biodiversität sind ihm sehr wichtig und er fokussiert diese Themen mehr und mehr in seiner Fotografie. Da schöne Bilder alleine oft nicht ausreichen um für diese Anliegen einzutreten, erweiterte er seinen fotografischen Zugang mehr und mehr in Richtung Fotojournalismus.

Unseren wunderbaren Planeten zu bereisen war für Robert immer eine wichtige Motivation und so genießt er derzeit für den Großteil des Jahres seinen nomadischen Lebensstil. Zu Beginn seiner Reiseleidenschaft durchstreifte er hauptsächlich die Wildnis Nordskandinaviens. Der hohe Norden wurde zum stetigen Begleiter und er bereiste einige der abgelegensten Orte unserer Welt. Über die Jahre hat er viele Monate in Alaska und Kanada verbracht, stand am Rande der Eiskappe in Grönland und ist dutzende Male nach Skandinavien zurückgekehrt. Als Tierfotograf sind Bären Roberts große Leidenschaft! Seit ihm vor über 10 Jahren das erste Mal ein Bär im Yukon über den Weg gelaufen ist, begeistern ihn diese Tiere. Seit 2015 hat er viel Zeit damit verbracht, Bären und ihr Verhalten zu studieren. Europäische Braunbären in Mitteleuropa sind auch das Thema seines Langzeit-Projekts „Leben am Limit“ geworden. Über den Zeitraum von vier Jahren fotografierte er Bären in ihrem täglichen Leben, stellte unzählige Kamera Fotofallen auf um Bären aus der Nähe und in Verbindung mit ihrem Lebensraum zu zeigen und dokumentierte das Zusammenleben von Mensch und Raubtier im besiedelten Mitteleuropa. Auf mehreren Trips zu Alaskas abgelegenem Katmai Nationalpark campierte er wochenlang unter den größten Braunbären der Welt und fotografierte sie aus nächster Nähe. Durch diese Möglichkeiten mit Bären zusammenzuleben, hat sich bei Robert ein tieferes Verständnis für die Bären entwickelt. Indem er über seine Begegnungen und das Zusammenleben von Bär und Mensch erzählt, hofft er Aufmerksamkeit und Verständnis zu erzeugen. Sein großer Traum ist es einmal in seiner Heimat, den österreichischen Alpen, einen wilden Braunbären zu fotografieren.

Neuerdings wurde Neuseeland zu einem weiteren Schwerpunkt seiner Arbeit. Besonders die vielfältige Landschaft und die einzigartige Tierwelt begeistern ihn und ziehen ihn immer wieder an.

Seit 2010 gibt Robert sein fotografisches Wissen im Rahmen von Fotoworkshops weiter. Zusammen mit seinem Kollegen Heinz Hudelist hat er die Naturfotowerkstatt gegründet  und organisiert und leitet Fotoworkshops und Fotoreisen mit dem Schwerpunkt Naturfotografie.

Kunden und Veröffentlichungen

GEO, BBC Wildlife Magazine, UNIVERSUM Magazin, DigitalPHOTO Magazin, Frederking & Thaler Verlag, Kunth Verlag, Welt der Wunder Magazin, DK Verlag, Nationalpark Kalkalpen, Nationalpark Gesäuse, Jagdzeit, ARD, ZDF, Frankfurter Rundschau, Süddeutsche, Bergwelten, NEWS Verlagsgruppe

Wettbewerbserfolge

BioPhotoContest:

Highly Commanded 2019 – Mammals

ASFERICO:

Highly Commanded 2018 – Mammals

Glanzlichter:

2 Highlights 2019 – Magnificent Wilderness

Highlight 2013 – Diversity of all other animals

MontPhoto:

Winner 2016 – Beca MontPhoto WWF Grant

VTNÖ – Verein für Tier- und Naturfotografie Österreich:

Gesamtsieger 2017 – Naturfoto des Jahres

Naturfotograf des Jahres 2016

Gesamtsieger 2016 – Naturfoto des Jahres

IFWP – International Federation of Wildlife Photography:

Gewinner 2015 – Landschaft
3. Platz 2015 – Säugetiere

Fotos von unterwegs: